pfeil

Ostbayerischer Bart- und Schnauzerclub 1996 e.V.

Jahresabschlußfeier

Vorstand und seine Eltern

Amberg, 12.12.2009

Bild 2

Den Organisatoren für diesen schönen Abend, Lisa und Willi Preuß, nochmals ein herzliches vergelt's Gott.

Der Abend wurde um 19:30 Uhr vom Präsidenten "Willi" Preuß offiziell eröffnet.

Am Anfang seiner Ansprache begrüßte er die anwesenden Gründungsmitglieder und die Vorstandschaft einzeln.

Bild 3 Unsere Bedienung; Lisa und die Chefin

Die Preise wurden noch vor dem Essen an die glücklichen Gewinner ausgegeben.

Daraufhin ward das Büffett eröffnet.

Das Essen ist vorbei und Willi ergriff wieder das Wort.

Die geehrten Mitglieder Freude an den gewonnen Preise

Text und Bild: C.Z.

Weltmeisterschaft der Bärte

Gründau-Lieblos 19.09.2009

Im Biergarten Im Biergarten

Wie es halt so ist, wenn man sich lange Zeit nicht mehr gesehen hat, hat jeder etwas neues zu berichten.

Ansprache von Willi

Kein Problem für uns. Für was gibt es denn ein Taxiunternehmen. Somit ließen wir uns, auf Ratschlag des Taxifahrers, in den Nachbarort Gelnhausen bringen. Nach dem Essen, Trinken und viel Gaudi fuhr uns das Taxi spät in der Nacht zum Hotel zurück. Einige gingen sofort auf ihr Zimmer, andere feierten noch lange weiter.

Einzug der Gladiatoren

Die Jury

Als die Jury, 7 Frieseurmeister, die Bühne betraten und sich auf ihre Plätze begaben, war es 14 Uhr. Der Moderator stellte sie noch einzeln vor und dann wurde die erste Hauptkategorie - Schnauzbart - aufgerufen. Der Wettstreit der 131 Teilnehmer aus 17 Kategorien begann.

Schnauzbart Dali; Pankow Max-Klaus ganz rechts Schnauzbart kaiserlich; Peter Laube 2ter von rechts, Manfred Reimann 4ter von rechts


In der Kategorie Schnauzbart kaiserlich versuchten Reimann Manfred, Startnummer 5, und Peter Laube, Startnummer 7, ihr Glück. Am Ende belegte Manfred den 8. Platz und Peter erreichte den 5. Platz.

Schnauzbart ungarisch; Rosin Günter ganz rechts Schnauzbart Freistil; Schottenhammer Franz 3ter von links

In der Kategorie Schnauzbart Freistil trat Franz Schottenhammer, Startnummer 3, vor die Jury. Mit einem 4. Platz wurde Franz belohnt.

Die erste Hauptrunde war geschaft. Eine kurze Pause wurde eingelegt, so dass sich auch die Jury von ihrer Arbeit erholen konnte. Um 16 Uhr ging es mit der 2. Hauptkategorie Kinn- und Backenbärte weiter.

Greller Bernhard

Für Bernhard Greller war es der 1. Auftritt bei einer Meisterschaft. In seiner Kategorie Kinnbart naturale holte er sich als Neuling gleich den 2. Platz.

Backenbart Chinese; Nerb Josef 2ter von links Backenbart Freistil; Mitterhauser Franz 3ter von rechts, 1 weiter Diebolt Hervé

Mitterhauser Franz, Startnummer 6, und Diebolt Hervé, Startnummer 5, traten in der Kategorie Backenbart Freistil zur Bewertung an. Nach der Beurteilung der Jury kam Hervé auf den 2. Platz und Franz erhielt den 3. Platz.

Kinnbart Freistil; Richter Manfred mitte, Riedle Daniel rechts

Ende der 2. Runde. Die Pause wurde durch einen Chor kurzweilig gestaltet.

Die 3. und letzte Hauptkategorie Vollbärte startete um 18 Uhr.

Vollbart Verdi; Riedel Wolfgang mitte

Als erstes wurde die Vollbärte Verdi aufgerufen. Unser neues Mitglied Riedel Wolfgang, Startnummer 9, geht zum ersten Mal auf die Bühne und stellt sich erwartungsvoll der Jury. Am Ende belegte Wolfgang den 13. Platz.

Vollbart Garibaldi; Wollinger 'Fuzzy' 3ter von links, Seeholzer Siegfried ganz rechts und Zimmer Claus 3ter von rechts

Wollinger "Fuzzy", Startnummer 3, Seeholzer Siegfried, Startnummer 6 und Zimmer Claus mit der Startnummer 4. Auch hier hatte die Jury eine schwere Entscheidung zu treffen, da 2 Mitstreiter nochmals vor den Jurytisch treten mußten. Nach Auffassung der Jury belegte Claus den 6. Platz. Siegfried erreichte Platz 4 und Fuzzy, der 7 mal die 10 erhielt, wurde Weltmeister.

Vollbart naturale Oberlippenbart gestylt; Preuß Willi mitte

"Willi" Preuß, Startnummer 3, und die anderen Mitstreiter treten in der Kategorie Vollbart naturale Oberlippenbart gestylt an. Die Jury entschied sich für einen anderen als Weltmeister, so bekam Willi nur Platz 2.

Vollbart naturale; von links: Plettl Alois, Bläß Udo, Schmidbauer Gari, Schuster Ernst, ganz rechts: Piedweg Nick Jury bei ihrer schweren Arbeit

Startnummer 5. Bei den vielen Bewerber um den Meistertitel, dauerte die Entscheidung der Jury etwas länger. Aber am Ende gab sie folgende Platzierungen für uns aus. Bläß Udo Platz 10; Schuster Ernst Platz 4; Schmidbauer Gari Platz 3; Riedweg Nick Platz 2, die Startnummer hatte doch Glück gebracht. Die Jury kürte Plettl Alois mit 6 mal 10 und 1 mal 9,5 zum neuen Weltmeister in dieser Kategorie.

Vollbart Freistil; 2ter von links: Gassner Hans, daneben Helmut Huck

Die Jury wurde von ihrer hervorragenden Arbeit nun entlassen. Nach meinem Empfinden - Zimmer Claus - hat die Jury erstmals nur die Bärte bewertet und nicht die dazugehörige Aufmachung. Nochmals vielen Dank an die Jury.

Auch Frauen tragen Bart: (Rechts) Julie und Melanie Dieboldt

Der Gründau-Pokal wurde für die Zuschauer im Saal mit Bart veranstaltet. Wie man sieht ist es keine reine Männerdomäne mehr. Es bewarben sich mehrere Herren mit ansehnlichen Bärten und 4 Frauen. Die Bewertung wurde vom Publikum vorgenommen. Nach Auszählung der Stimmen erhielt Julie Dieboldt den 7. Platz und Melanie Diebolt errang den 2. Platz.

Kurz nach 20 Uhr ehrte Verbandspräsident Wilhelm Preuß langjärige Mitglieder und hielt eine kurze Ansprache. Hierauf begann die Ehrung der Teilnehmer. Die 3 Erstplatzierten aus jeder Kategorie wurden aufgerufen und holten sich ihren Pokal auf der Bühne ab. Die anderen Platzierungen wurden nur vorgelesen. Die Urkunden konnten später abgeholt werden.

Die Veranstaltung ging mit Musik und Tanz weiter. Wir zogen es vor im Hotel unser Abendessen einzunehmen und in gemütlicher Runde den Abend ausklingen zu lassen.

Nach dem ausgiebigen Frühstuck am Sonntag, den 20.09.2009, war es Zeit sich zu verabschieden und einjeder fuhr nach Hause.

Text und Bild: C.Z.

Kurzurlaub

Der Ostbayerische Bart- und Schnauzerclub 1996 e.V. hat zusammen mit dem 1. Pokerclub Amberg e.V. "Hot River 007" einen Kurzurlaub nach Österreich unternommen.

Gemütliches Beisammensein mit Abendessen im Sägenmuseum von Fritz Sendlhofer

Auf der Hinfahrt am Freitag, den 04.09.2009 wurde auf einem Rastplatz eine ausgiebige Pause, mit Verzehr der mitgebrachten warmen! Wiener und Brezen eingelegt. Mittags, nach der Anreise über Kitzbühel und den Paß Thurn gab es ein Essen im Lokal des Nationalparkmuseums "Hohe Tauern" in Mittersill, anschließend eine 1 1/2-stündige Führung durch das Museum.

Gemütliches Beisammensein mit Abendessen im Sägenmuseum von Fritz Sendlhofer

Nach dem Bezug der Zimmer im Hotel "Rieder Alm" des Bartclubmitgliedes Friedl Herbst in Leogang ging die Reise nach Zell am See zum Bartclubmitglied Fritz Sendlhofer, der uns mit gegrillten Gockerl und selbst gebrautem Bier in seinem Sägenmuseum verwöhnte.

links Lucia, rechts Hans beim Verschnaufen nach dem üppigen 'Festmahl'

Nach der Rückfahrt nach Leogang ließen Einige den Abend an der Hotelbar gemütlich ausklingen.

Der Samstag, 05.09.2009 stand allen Mitreisenden zur freien Verfügung.

Die Ausflugsgaststätte 'Zur Alten Schmiede' auf dem Asitz, über Leogang

Viele nutzen den schönen Tag, um mit der Gondel auf den Asitz zu fahren und die wunderbare Aussicht zu genießen. Einige absolvierten ausgedehnte Wanderungen, Andere tobten sich auf der Rodelbahn aus und Alle besuchten die "Alte Schmiede", eine Ausflugsgaststätte in luftiger Höhe mit ganz besonderem Flair.

die Asitz-Bergstation mit Gondeln, gegenüberliegendem Bergmassiv und der beliebten Rodelbahn

Nach der Rückkehr ins Hotel nutzen ein paar hartgesottene das hoteleigene Freibad, das Wasser war zwar sehr kalt, aber auch erfrischend. Ein ruhiger Abend im Restaurant und in der Hotelbar auf der Rieder Alm.

Am Sonntag, 06.09.2009 ging es nach dem Frühstück zeitig Richtung Zell am See los.

Mit der Schmittenbahn fuhren wir mit der Gondel auf die Schmittenhöhe, den Hausberg von Zell am See.

Lisa genießt sichtlich die Abfahrt am Sonntag Nachmittag, im Hintergrund der Zeller See

Viele nahmen hier am Feldgottesdienst direkt an der Bergstation teil. Anschließend fand ein musikalischer Frühschoppen mit Modenschau, "Wadlposign" und dem Auftritt des Bartclubs statt.

Ab 13:00 Uhr konnte man dann den starken Männern beim internationalen "Ranggln" zusehen und deren Kraft und Ausdauer bewundern. Außerdem konnte man bei Fritz ein paar seiner Sägen bewundern und bei Toni Wallner konnte man das Goldwaschen probieren. Um 14:30 Uhr fuhren wir dann wieder ins Tal und anschließend mit unserem Bus über Saalfelden, Leogang, Hochfilzen, Fieberbrunn, St. Johann i.T., Kufstein, München und Regensburg nach hause.

Text und Bild: W.P.

Ausflug nach

Eingang in die Westenstadt Rindertrieb durch die mainstreet der Westernstadt

Es stand ein Ausflug mit den Bewohnern der Jura-Wohnstätten, eine Einrichtung für Erwachsene mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, nach Pullman City am 08.08.2009 an.

Vorführung indianischer Tänze auf der Mainstreet

Es sollte für Sie wieder ein unvergeßlicher Tag werden.

Dafür sorgten unter anderem:

Hans Horst, Fahrer des Omnibusses, Mitglied in Bart- und Pokerclub;

wilde Bisons und Indianer bei der american historyshow

Fa. Bruckner, unentgeltliche Stellung des Omnibusses;

Ein Teil unserer Gäste beim Spaziergang durch die mainstreet

Westernstadt Pullman City, Sepp Schöffmann, freier, bzw. stark ermäßigter Eintritt;

Besitzer und Betreiber der Westernstadt Pullman City, Sepp Schöffmann

Eisdiele Petra Pfeiffer in Pullman City, Eis zu einem ganz speziellen Preis.

Text und Bild: W.P.

7. Internationale Bartmeisterschaft

Attimis am 04.07.2009

Gruppe der Angereisten

Für die Meisterschaft im schönen Attimis sind die meisten Teilnehmer schon Tage vorher angreist und haben sich schöne Tage am Pool gemacht.

Starter bei der Meditation

Der Entspannung und mentaler Vorbereitung für den nächsten Tag frönten manche Mitglieder.

Am Tag der Veranstaltung hatte jeder der 7 Starter mit sich und seinem Bart zu tun. Die Vorbereitung zogen sich den ganzen Tag so hin.

Am Abend fand dann die Veranstaltung leider unter einem Zelt statt, da es zu regnen und hageln angefangen hatte. Nach einer kurzen Ansprache ging es nun endlich los.

Die Jurry bewertete uns wie folgt:

Die Jurry Huck Helmut Rosin Günter

Den 1. Platz in der Kategorie - Schnauzbart ungarisch - holte sich Günter Rosin.

Hervè Diebolt rechts im Bild Willi Preuß ganz rechts

Willi Preuß errang in der Kategorie - Vollbart naturale - den 2. Platz

Klancko Walter links, Gari Schmidbauer rechts und Claus Zimmer 2. von rechts. In gemütlicher Runde

Der Tag war lang, der Bauch ist leeeeer, drum muss am Abend viel Speis und Trank her.

Attimis 2009

Klickbilder:

Text: C.Z.; Bilder: C.Z. und W.P.

Das 24. Internationalen Alpenbarttreffen am 27.06.2009 in Chur (CH) fand erstmals wieder im Rahmen des Churer Stadtfestes statt und wir konnten uns über eine große Zuschauerresonanz freuen.

Walter Klancko, Schuster Ernst; Nadine Knobel, Willi Preuß und Gari Schmidbauer

Im Bild links unsere Teilnehmer mit Nadine Knobel, Miß Ostschweiz und Miß Model 2008, Mitglied der Jury, in ihrer Mitte.

Ganz links: Walter Klancko aus Österreich belegte Platz 8.
Nächster: Ernst Schuster aus Gärmersdorf belegte Platz 4.
Willi Preuß aus Sulzbach-Rosenberg holte sich den 1. Platz.
Ganz rechts: Gari Schmidbauer aus Kapfelberg belegte Platz 6.

Albert Schmid, Willi Preuß und Kurt Rohner

 

Bild rechts zeigt:
Albert Schmid aus Samstagern, Schweiz, 3. Platz (auch Mitglied im Ostbayerischen Bartclub, startet aber für den Bartclub Urdorf); Willi Preuß und Kurt Rohner aus Diepoltsau, Schweiz, 2. Platz

Text und Bild: W.P.

2. Ausflug mit den Bewohnern der Jura-Wohnstätten, eine Einrichtung für Erwachsene mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, nach Kelheim und Weltenburg am 13.06.2009.

In der Klosterschenke in Weltenburg

Für einen unvergesslichen Tag sorgten viele Helfer, die unter Sponsoren alle erwähnt werden.

Text und Bild: W.P.

Internationalen Bartmeisterschaft

Unsere Teilnehmer

An der Internationalen Bartmeisterschaft in Kiskunfélegyháza am 23.05.2009 in Ungarn nahmen (Bild) von links nach rechts teil:

Walter Klancko aus Mödling, Österreich, 5. Platz
Willi Preuß, Sulzbach-Rosenberg, 1. Platz
"Fuzzy" Wollinger, Freising, 6. Platz
Helmut Huck, Coburg, 3. Platz
Josef Nerb, Aschach, 4. Platz
Péter Szilágyi, Organisator und Moderator
Außerdem waren noch Babsy Wollinger, Ingeborg Nerb-Jahn und Lisa Preuß mit in Ungarn.

Es war eine wunderschöne Veranstaltung, bei der wir uns als Gäste sehr wohl und jederzeit willkommen fühlten. In dieser Kleinstadt konnten wir die Mentalität und den Stolz der Ungarn kennen lernen. Unsere Gastgeber waren stets freundlich und zuvorkommend und um unser Wohl bemüht.

Ungarn 2009

Klickbilder:

Text: W.P.;
Bilder von Szilágyi Péter

Reise nach Alaska

19.05.2009

Ich hatte den Traum, einmal im Leben, Alaska zu besuchen, jetzt läßt mich Alaska nicht mehr los, es gibt dort so viel zu sehen.

Bis heute lebt dieser Traum fort, bis heute lockt im Norden die ursprüngliche Wildnis, die im Rest der Welt so selten geworden ist.

Was zuerst auffällt in Alaska, ist tatsächlich die schier unglaubliche Weite des Landes.

Ausflug Anchorage - Whittier

Turnagain River

- Turnagain River
- Indian Valley Mine
- Goldwäscher Herbert wird hier fast zum Millonär
- Hans kontrolliert die Baustelle seines Ferienhauses

Indian Valley Mine Goldwäscher Herbert wird hier fast zum Millonär Hans kontrolliert die Baustelle seines Ferienhauses

Alaska Native Heritage Center
Ureinwohnerkultur hautnah in Anchorage, Märchen der Indianer, Masken der Eskimos und Erdhäuser der Aleuten

Überreste eines Wales Fritz hat eine neue Axt erstanden

  - Überreste eines Wales
  - Teil der Wirbelsäule
  - Fritz hat eine neue Axt erstanden
  - Hoch interessant der Lebensstil

Teil der Wirbelsäule Hoch interessant der Lebensstil

Gletscherflug in den Chugach Montains

Unser Vogel Noch im grünen Bereich

Unser Vogel - Noch im grünen Bereich - Gletschertraum I - Gletschertraum II

Gletschertraum I Gletschertraum II

Portage Gletscher

Hans ist es nicht kalt was hier an Eisplatten rumschwimmt

Hans ist es nicht kalt - was hier an Eisplatten rumschwimmt - vom Wasser toller Anblick - mein Freund der Bär, Alaska Wildlife Conservation Center

vom Wasser toller Anblick mein Freund der Bär

Denali Park

Wir halten zusammen Warten auf die Schneeschmelze

riesen Aufruhr

- Wir halten zusammen
- Warten auf die Schneeschmelze
- riesen Aufruhr, Abstand zur Elchkuh max 2 m

Ich möchte hiermit kurz auf die o.a. Reise nochmals eingehen, obwohl ich seit Mai 2009 immer noch nicht alle Eindrücke geistig verarbeitet habe.

Ich habe ca 750 Bilder bearbeitet, sollte sich jemand nicht wiederfinden, ist das ohne jegliche Absicht geschehen, ich habe mich auch auf die Natur konzentriert.

unsere Gruppe

Eine kleine Gruppe des Ostbayrischen Bart- und Schnauzerclub 1996 machte sich auf, um an den World Beard and Moustache Championships teilzunehmen, gleichzeitig aber auch Eindrücke von so einem tollen Land, wie Alaska, zu bekommen.

Fritz bei der Begrüßung der Teilnehmer Günter vor dem Start

Hans die Kamera bleibt hier

Begleitet von Rita Gassner und Herbert Gschwendtner (Kolumnist u. Moderator von Volkskultursendungen im ORF Studio Salzburg) für uns als Kameramann, starteten wir ab Frankfurt/Main mit Condor über Whitehorse nach Anchorage.

Lois gratuliert dem 1.Sieger hier kann man die Gegensätze sehen

Abschied auf dem Flughafen

Allein der Flug war wie ein Traum, keinerlei Turbulenzen und die Stimmung war toll.

Schon ab Frankfurt war unsere Reiseführerin, Frau Elisabeth Vischer, Deutsch/Amerikanerin, mit an Bord, die uns bis zu der WBMC sehr nett betreute.

Text und Bild: G.R.

Ausflug mit den Bewohnern der Jura-Wohnstätten Amberg und Sulzbach-Rosenberg beim gemeinsamen Besuch des Freizeit-Landes Geiselwind am 09.05.2009.

Ganz links Preuß Willi, dann Horst Hans, davor Lisa Preuß

Dabei waren unter anderem Lisa und Willi Preuß und Horst Hans.

Internationale Deutsche Bartmeisterschaft

Schluchsee 28.03.2009

Wir, im In- und Ausland ansässigen Bartclubmitglieder, sind mit 37 Personen am 27.03.2009 angereist. Unsere Unterbringung war im - Hotel Schiff - in Schluchsee. Am Abend gemütliches Beisammen sein und Vorbereitung auf den nächsten Tag. Der nächste Tag war für uns 23 Starter mit viel Arbeit verbunden. Ab 10:30 Uhr anmelden; ab 11 Uhr sich der Vorjury stellen und seine Startmarke abholen und das bei 135 Starter aus allen Kategorien. 13 Uhr war Einmarsch aller Vereine in den Saal. Ab 13:30 Uhr Beginn mit dem Wettkampf der Bärte.

Am Abend wurden folgende Platzierungen für uns bekannt gegeben.

Rosin Günter links Schottenhammer Franz links

Franz Schottenhammer im Bild links erreichte den 2. Platz in der Kategorie: Schnauzbart Freistil.

Nerb Josef rechts Diebolt Hervé links, Mitterhauser Franz rechts

In der nächsten Kategorie: Backenbart Freistil erreichten gleich zwei die Treppchen. Diebolt Hervé den 2. Platz und den 3. Platz holte sich Mitterhauser Franz (Bild links)

Richter Manfred rechts, ohne styling Gruber Alois links, Sendlhofer Fritz rechts

In der Disziplin Vollbart naturale starteten 4 Mitglieder. Schuster Ernst kam auf den 3. Platz (kein Bild mit Ihm). Die nächsten Plätze belegten Schmidbauer "Gari" Platz 8, Bläß Udo Platz 10 und Pletzenauer Michael Platz 16.

Die stärkste Gruppe von uns startete in der Disziplin Vollbart Garibaldi.

Zu Ehrungen kamen Gruber Alois mit Platz 2 und Sendlhofer Fritz mit Platz 3. Platz 9, 10, 12 und 14 belegten Seeholzer Siegfried, Wollinger "Fuzzy", Klancko Walter und Zimmer Claus.

Preuß Willi mitte

In der Gruppe der Vollbärte Oberlippenbart gestylt (Bild links) holte sich Preuß "Willi" den 1. Platz. Horst Hans kam auf den 7. Platz.

Gassner Hans mitte Gassner Hans kniend mitte, Preuß Willi kniend rechts

 

 

 

Zum Abschluß ein Gruppenfoto mit allen Erstplazierten aus allen 17 Kategorien.

 

Text: CZ / Bilder: